Baugruppe Suedwestsonne

ökologisch + sozial engagierte Bauherrengemeinschaft

Projekt: Neubau eines ökologisch orientierten Mehrfamilienhauses
Bauherr: Suedwestsonne GbR Bauherrengemeinschaft
Ort: Berlin-Friedrichshain

Lage

Berlin-Friedrichshain. Das Grundstück liegt in einer ruhigen Parallelstraße zur Frankfurter Allee, Nähe Wismarer Platz – Scharnweberstraße Höhe Kinzigstraße.

Die Gruppe

In der 2. bis 5. Etage befinden sich Eigentumswohnungen.
In der ersten Etage hat der Verein “ Netzwerk Integriertes Wohnen, Verein für selbstbestimmtes Wohnen und Leben bis zuletzt” (NiWo e.V.). Räume für gemeinschaftsorientiertes und gleichzeitg selbstbestimmte integriertes Wohnen geschaffen, sowie Seminar- und Geschäftsräume des Vereins im EG. Im Erdgeschoss befinden sich auch Gemeinschaftsflächen für alle Wohnungen.

So ist es geworden:

ruhig

Die Gartenseite ist nach Südwesten orientiert. Von den Balkonen gibt es über den eigenen Garten hinweg einen unverbaubaren Blick auf einen Reihe freier grüner Innenhöfe und den Tempel des Buddhistischen Zentrums des Bodhicharya eV. Der Gemeinschaftsraum, den die Hausbewohner zusammen nutzen, befindet sich direkt am Garten im Erdgeschoss.

flexibel

Hier leben Menschen jeder Altersstufe, auch Familien mit Kindern. Es gibt einen behindertengerechten Fahrstuhl bis ins oberste Geschoss. Die Bauweise mit Stahlbetonskelettkonstruktion gewährt eine hohe Flexibilität in der Grundrissgestaltung.

ökologisch

Auf die Verwendung ökologischer Baustoffe für Innenausbau und die Fassade wird Wert gelegt, genauso wie auf den sinnvollen Einsatz alternativer und ressourcenschonender Energiequellen.

Zeitplanung

Die Bewohner sind im August/September 2012 eingezogen.

Einreichung Bauantrag: März 2010
Ausführungsplanung: ab April 2010
Baubeginn: Okt 2010
Einzug: Sommer 2012

Kosten

Gesamtbaukosten ca. 2.200 €/qm Wohnfläche im Durchschnitt
Wohnfläche ca 1300 qm (2. – 5 OG), 14 Eigentums-Wohnungen und Geschäftsräume des Vereins zwischen 50 und 200 qm zuzüglich Gemeinschaftsflächen am ebenfalls gemeinsam genutzten Garten

Integriertes Wohnen

für schwerkranke Menschen: Kleinstwohnungen mit Gemeinschaftsbereich im 1.OG. Gesamtkonzept getragen durch den Verein NiWo e.V.

Planung und Kontakt

Projektiniative und Architektin: büro archid

Projektsteuerung: Die Zusammenarbeiter – Angelika Drescher

Leistung archid

  • Projektinitiative
  • Gründung der Baugruppe
  • Zusammenführen der Bauherren
  • seit Sommer 2008 mit den Zusammenarbeitern
  • Beratung zu Grunderwerb, Wertgutachten
  • Architektenleistungen, alle Leistungsphasen nach HOAI: Planung und Bauleitung
  • Individuelle Grundrisslösungen
  • Gründung + Unterstützung des Vereins NIWo

Baumaßnahmen

  • KG + EG + 5 Obergeschosse
  • energieeffizientes Bauen, KFW55-Standard
  • flexible Grundrisslösungen durch
    Stahlbetonskelettkonstruktion
  • Fassaden in Holzbauweise
  • Ökologische Baustoffe
  • thermische Solarenergie
  • Gründach und Fassadenbegrünung
  • großzügige Balkone + Terrassen
  • Gemeinschaftsgarten mit Pergola + Spielplatz

Projektdaten

  • Projektbudget: ca. 2,9 Mio Euro
  • Gesamtkosten: im Ø ca. 2.200 €/m² Wohnfl. inkl. Grundstück + alle NK
  • Grundstücksgröße 516 m²
  • Wohnfläche ca 1400 m²
  • im 2.-5.OG: 12 Eigentumswohnungen davon 4 zu vermieten zwischen 50 und 200 m²
  • im EG + 1.OG: Netzwerk Integriertes Wohnen mit 5 Appartements integriert in eine Wohngemeinschaft
  • Gemeinschaftsflächen im EG

Zeitfenster:

Gründung 2008-2009
Alle Wohneinheiten sind vergeben
Planung 2009-2010
Baubeginn Oktober 2010
Fertigstellung Sommer 2012